Bitte aktiviere JavaScript!

Sehr guter Andrang beim „Jedermann-Schießen“ zum städtischen Tag „Generationen in Bewegung“

[wk] Der vergangene Sonntag stand ganz im Zeichen des „Jedermann-Schießens“ vom Schützenverein „Gut Ziel“ Gensungen im Rahmen des von der Stadt Felsberg veranstalteten Tages „Generationen in Bewegung“. Etwa 50 Gäste hatten sich beim Luftgewehrschießen auf Jagdbilder, Glücksscheiben und anderes mehr versucht. Viele Gäste konnte der Verein beim Schießen mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter Entfernung begrüßen. Auch das Angebot beim Schießen mit der Großkaliber-Pistole wurde rege angenommen. Dieses Angebot war aber zeitlich begrenzt, weil nur unter strengster Aufsicht geschossen werden durfte. Abgerundet wurde dieser Tag natürlich auch durch ein kulinarisches Angebot. Großen Andrang gab es beim Spanferkelessen und am Ende des Tages bei den Grillbratwürsten. Auch für die Kleinsten hatte der Schützenverein gesorgt. So konnten sie beim LuftballonPfeilwerfen, beim Werfen mit Tischtennisbällen in Gläser oder auf die SchokoladenSchaumkuss-Wurfmaschine kleines Süßigkeiten „abräumen“. Jeder Treffer war ein Gewinn. Kurzfristig hatte der Verein noch eine Popcorn-Maschine bereitgestellt, wo die Kinder kostenlos Popcorn entgegennehmen konnten. Zum Ende des Tages wurden vom 1. Schießwart Lorenz Schöllhorn die Gewinner des Dorfpokalschießens im Mannschaftswettbewerb, sowie die besten Einzelschützen mit Pokalen geehrt. Bei den Mannschaften gingen die Gensunger Dormusikanten mit 259 Ringen als Sieger vom Platz, gefolgt von der Arbeitsgemeinschaft für Vor- und Frühgeschichte mit 252 Ringen und dem SPD Ortsverband I mit 251 Ringen. In den Einzelwertungen gewannen Thomas Beck von den Gensunger Dorfmusikanten mit 91 Ringen vor Heinz Körner von der Arbeitsgemeinschaft für Vor- und Frühgeschichte mit 88 Ringen und Andrea Weber, ebenfalls von den Gensunger Dorfmusikanten, mit 86 Ringen. Dorfschützenkönigin wurde Heidi Folwerk. Auch der 1. Vorsitzende Wolfgang Koch nutzte die Gelegenheit, um verdiente Vereinsmitglieder mit der Sportehrennadel des Schützenkreises Melsungen in Bronze auszuzeichnen. Im Einzelnen waren das Minou Müller, Andreas Veit, Lorenz Schöllhorn, Björn Siemon und Michael Hilgenberg. Winfried Sieg erhielt eine Urkunde für seinen 3. Platz bei den Kreismeisterschaften Sportpistole. Das Resümee des 1. Vorsitzenden: „Es waren zwei anstrengende Tage, aber wir sind sehr zufrieden, dass wir unseren Verein so gut in der Öffentlichkeit präsentieren konnten“.